Wieder unterwegs auf dem Atlantik

Die zweite Nacht auf See liegt hinter uns. Die Genua oder der Parasilor ziehen uns je nach Windrichtung und -stärke abwechselnd zügig voran. Heute und morgen soll der Wind noch etwas stärker werden. Nur die Welle, die leider noch nicht von achtern kommt, lässt uns ein bisschen schaukeln. Uns geht es gut. Die Sonne scheint. Nachts haben wir zunehmenden Mond und viele, viele Sterne. Unter anderem kann man hier unten das Kreuz des Südens sehen. Mit den Schiffen, die auch am Sonntag aus Mindelo raus und noch in unserer Nähe sind, haben wir Funkkontakt und können Wetter und Segelstellung besprechen. Ansonsten bekommen wir über Kurzwelle das Wetter und könnten auch, wenn was ist, mit unserem mobilen Satellitentelefon kommunizieren. Ein Highlight hatten wir heute auch: Am Nachmittag haben wir endlich eine wunderschöne Goldmakrele ( Mahi Mahi ) genau in der richtigen Größe gefangen. Wenn sie stirbt, verliert sie leider ihre golden schimmernde Farbe und wird ganz blass. Jetzt lassen wir uns unseren ersten selbst gefangenen Fisch schmecken. Ansonsten ernähren wir uns hauptsächlich von leckeren Bananen, die laut Vorwarnung unserer Freund Siggi und Jürgen, natürlich alle auf einmal reif geworden sind. Gott sei Dank haben wir einen Großteil davon verschenkt. Wir melden uns in einiger Zeit wieder. Daniel gibt mindestens einmal am Tag einen Positionsbericht ab, dann könnt ihr sehen, wo wir gerade sind.

Dieser Beitrag wurde unter 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wieder unterwegs auf dem Atlantik

  1. Uli und Renate Selhorst sagt:

    Ladies first, hallo Annett, hallo Daniel !
    Der Grund dieser Grüße gilt Dir, lieber Daniel, auch Du wirst jedes Jahr älter,
    das konnten wir unserem Kalender entnehmen.
    “ Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag “ von Uli und Renate Selhorst,
    wir hoffen, Euch beiden geht es gut, bis später mal.

  2. Siggi und Juergen sagt:

    Hi,dascha geil, Petri heil von
    Siggi und Juergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.