Gibraltar

Von Roquetas de Mar starteten wir am Sonntag, den 26.05.2013 nach dem Frühstück um 8.30 Uhr Richtung Gibraltar. Tagsüber bei schönem Wetter und wenig Wind bis Flaute motorten wir dahin, versuchten zu angeln und entdeckten in einiger Entfernung eine Gruppe kleiner Schwertwale. Nachdem wir den Motor ausgestellt hatten, kamen sie sofort auf unser Boot zugeschossen. Sie waren ganz nah an unserer Badeplattform am Heck, spielten, machten ihre typischen Geräusche und tauchten unter dem Boot durch.

Auf der anderen Seite kamen die 11 glänzenden schwarzen Geschöpfe in Formation nebeneinander wieder zum Vorschein. Unglaublich toll!!!!!!!!!!!!!!!! Später am Tag sahen wir noch springende Delphine im Sonnenschein.

Als der Wind aus Südwest etwas zunahm, konnten wir endlich wieder mit mäßiger Geschwindigkeit segeln. In der Nacht erreichte der Wind allerdings bis zu 24 Knoten und die Welle war ca. 1,5 m hoch. Wir mussten die Segel bergen und kämpften uns gegen den Wind auf die Nase bis Gibraltar. Die letzten 50 Seemeilen schienen kein Ende zu nehmen.

Noch dazu hörte sich unser Steuerbordmotor sehr ruppig an, wahrscheinlich hatten wir beim Anbau des Antriebs etwas falsch gemacht. So konnten wir nur den Backbordmotor benutzen, was sich beim Anlegemanöver in Gibraltar bei immer noch kräftigem Wind als sehr abenteuerlich herausstellte. Hundemüde am frühen Nachmittag am Montag, den 27.05.2013 in Gibraltar angekommen, wollten wir nur noch duschen, essen, schlafen.

Heute, am Dienstag, den 28.05.2013, sind die Männer unters Boot getaucht und haben den Übeltäter am Steuerbordantrieb gefunden. Mein Mann hatte einen Bolzen nicht richtig angebracht. Problem behoben. Jetzt gibt’s erst mal einen Drink darauf. Da der Generator auch immer wieder eine Fehlermeldung anzeigt, wird diesem jetzt zu Leibe gerückt. Heute Abend oder morgen früh werden wir unsere Reise Richtung Lissabon fortsetzen.

Dieser Beitrag wurde unter 2013 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.