Weihnachten und Silvester 2016 auf Martinique

Nachdem unsere ME repariert ist und, wir wieder im Wasser lagen, blieben wir über die Feiertage auf Martinique. Heilig Abend speisten wir lecker mit einigen anderen Seglern im französischen Restaurant „Ti Toques“ (Kleine Kochmütze). Es gab Thunfisch-Tataki, Ente, Lamm oder Cote de boeuf (riesiges Rinderkotelett). Der dazu hübsch geschmückte Tisch und die nette Gesellschaft ließen den Abend sehr angenehm werden. Am zweiten Weihnachtstag luden wir Reiner von der Balou und Tadeja und Herbert von der Kali Mera zu uns an Bord ein. Daniel servierte uns tschechische Semmel- und Kartoffelknödel zu französischer Entenbrust an Schmor- und Sauerkraut. Hhhhmmm!

Zwischen den Tagen unternahmen wir fünf noch eine Wanderung zu den Roche Graveé (Felszeichnungen). Sagen wir mal so: Nachdem wir es endlich gefunden hatten, erspähten wir große schwarze Lavasteine, auf denen man mit viel Phantasie die ein oder andere Rune entdecken konnte. Okay, kann man haben, muss man aber nicht! Danach ging es zum interessanteren Teil über: Der Besuch der Rum-Destillerie „La Mauny“. Hier ließen wir uns zum wiederholten Male erklären, wie man Rum herstellt und deckten uns mit allerlei Rumvariationen ein.

Für den Silvesterabend buchten wir ein Menü in der Kokoa-Rum-Bar. Man konnte wählen zwischen Lobster und Rinderfilet. Mit allen Vorspeisen, Desserts, Kaffee und natürlich Rum war das Mahl ganz okay. Hierzu versammelten wir uns abermals an einer langen Tafel mit Reiner, Tadeja und Herbert und den mittlerweile eingetroffenen Crews der Wagemut (Fee und Armin) und der Mia Amara (Winnie und Olaf). Zur akustischen Untermalung gab es Live-Musik. Während in Deutschland alle schon ins neue Jahr gerutscht waren, hatten wir noch fünf Stunden länger was davon. Leider gab es so gut wie kein Feuerwerk. Wahrscheinlich ist das in Frankreich nicht so üblich. Es war aber vielleicht auch besser so bei den Hunderten von Yachten, die im Hafen lagen, bevor noch was in Flammen aufgeht.

Nachdem wir uns ein paar Tage nach Silvester wieder sortiert, verproviantiert und unsere ME segelklar gemacht haben, lösten wir die Leinen und gingen für eine Nacht in der vorgelagerten Bucht St. Anne genau neben den Balou´s vor Anker. Jetzt konnten wir auch endlich probieren, ob unser Watermaker noch funktioniert und unseren Tank füllen. Am Abend verköstigte uns Beate mit einer leckeren chinesischen Ente mit Reis und Gemüse. Delicious!!!!!!!!! Am nächsten Morgen starteten die beiden durch zu den British Virgin Islands. Wir entschlossen uns kurz darauf auch, Anker auf zu gehen, da wir jetzt wieder lange genug hier waren. Ursprünglich wollten wir in St. Pierre auf Martinique einen Zwischenstopp einlegen. Weil wir aber trotz teils unangenehmer seitlicher Welle ziemlich schnell unterwegs waren, schafften wir es sogar noch zur nächsten Insel Dominica. In der Bucht von Roseau, der Hauptstadt von Dominica, kamen wir vor ein paar Tagen spätnachmittags wohlbehalten an.

Dieser Beitrag wurde unter 2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Weihnachten und Silvester 2016 auf Martinique

  1. Anke und Bernd sagt:

    Hallo ihr beiden, wir wünschen euch ein gutes gesundes neues Jahr. Auch in diesem Jahr werden wir eure Reise weiterhin mit sehr viel Interesse verfolgen. Passt auf euch auf. liebe Grüße Anke und Bernd mit Wilma

  2. Liebe Annett, lieber Daniel,

    es ist sehr schön, wieder mit Hilfe Eurer anschaulichen Tourbeschreibungen Euren Weg durch die Karibik verfolgen zu können. Auch auf diesem Wege noch einmal viel Glück und tolle Erlebnisse beim Entdecken der weiteren Inselwelt.

    Liebe Grüße aus dem naßkalten Heinsberg senden Euch
    Barbara & Rainer mit Kessie

  3. Peter und Claudie KOMMA sagt:

    Liebe Nachbarn,
    Es ist so schoen wieder von Euch zu lesen und vor allem zu sehen.
    Wir moechten unsere Glueckwuensche an Annett beifuegen und ein
    JOYEUX ANNIVERSAIRE wuenschen und werden mit einem coupe de Champagne
    anstossen.
    Liebste Gruesse aus Paris
    Claudie und Peter

  4. siggi und jürgen sagt:

    Liebe Annett,

    alles Liebe zum Geburtstag. Wir wünschen Dir ganz viel Spass an diesem Tag
    und weiterhin viel Freude am Segeln und vor allem mit Daniel.
    Lass Dich verwöhnen und sei ganz lieb gedrückt von

    siggi und jürgen

    Heute abend werden wir auf dein Wohl mit einem fetten Glas Whiskey anstossen.
    Dickes Bussi natürlich auch für Daniel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.