Hola aus Spanien!

Wir grüßen Euch alle aus dem sonnigen Spanien! Nachdem unsere wunderschöne ME ihren Winterschlaf in Torrevieja abgehalten hat, haben wir sie wieder in unsere Nähe nach Moraira geholt. So können wir jeden Tag daran basteln und, wenn wir keine Lust mehr haben oder es zu warm ist, sind wir in 5 Minuten zu Hause und können in den Pool jumpen. Gesundheitlich geht es uns beiden gut. Zappi ist mal besser drauf, mal schlechter. Wie das halt so ist mit 13 Jahren und einem schwachen Herzchen. Wie werden wir wohl mit 91 Jahren rumkraxeln? Am Boot gibt es nach wie vor genug zu tun. Wir haben uns entschlossen, uns noch eine größere Anschaffung zu gönnen. Im Juni 2015 wird eine Rollreffanlage im Großbaum installiert. Das Reffen des Großsegels war in der Vergangenheit schon manches Mal schwierig für uns. Im Idealfall bräuchte man dafür vorne am Mast mindestens drei Hände und einen Mann (bzw. Frau) am Steuer. Das Großsegel hakelte oft und ging nicht runter. Oder die Reffleinen waren nicht schnell genug nachgezogen und blieben im Windgenerator hängen. Alles relativ ungünstig, wenn der Wind immer mehr zunimmt. So mussten wir z.B. letztes Jahr mit gesetztem und festgeklemmten Groß und Starkwind in den nicht allzu großen Hafen von Moraira einlaufen und bekamen das Segel dann dort erst nach Anlegekunststückchen meines Mannes runter. Das sorgt nicht gerade für Begeisterung bei der Crew oder im Hafen. Von solchen Situationen gab es einige und wir hatten genug. Jetzt haben wir bei UK Sails eine Rollreffanlage bestellt, die wir vom Cockpit aus bedienen können. Keiner muss mehr zum Reffen nach vorne. Wir bekommen auch ein neues leichteres und schnittigeres Großsegel dazu. Das alte war eh nicht mehr so schön. Die Anlage wird gerade in Frankreich produziert. Wir sind mehr als gespannt und freuen uns darauf! Die Vorbereitungen für den Umbau sind auch schon getroffen. Wir nutzten die Gelegenheit, als ein paar Freunde zu einer Motorradtour bei uns in Spanien zu Besuch waren (kleiner Bericht folgt). Die Jungs packten tatkräftig mit an und kurzerhand waren der Baum und das Segel abgebaut. Ein paar neue Navigationsgeräte von Raymarine haben wir auch noch vor ein paar Tagen installieren lassen. Wir hatten noch ein paar ältere. Die waren wohl nicht hundertprozentig kompatibel  mit dem neuen System und wir hatten etliche Fehlermeldungen. Das war uns zu unsicher, vor allem nach unserem Parasailor-Malheur. Unser Tiefenmesser hat noch dazu beispielsweise öfter unvermittelt und unbemerkt von Meter auf Fuß umgeschaltet. Auch nicht so der Hit, wenn man irgendwo reinfährt und denkt, man hat noch 9 Meter, dabei sind es nur Fuß. Kann auch mal schief gehen. Und so gab es noch einige andere Schwierigkeiten. Jetzt sind alle Geräte neu und digital. So funktioniert hoffentlich alles besser. Wir werden es dieses Jahr testen. Für Mitte Juni 2015 haben wir des Weiteren eine Firma aus Deutschlands, die unser Boot richtig aufpolieren sollen. Dann wird das ausgekreidete Deck unserer ME wieder superschick. Außerdem wird es versiegelt, dann nimmt es den Schmutz nicht mehr so an. Wir werden Fotos schießen und berichten. Bis dahin liebe Grüße von uns dreien!

 

Dieser Beitrag wurde unter 2014/15 Vorbereitungen für die große Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.